Abendstimmung am Chiemsee

„Sie erreichten den Chiemsee und Francesco dirigierte Ben zu einem von Pappeln umgebenen Parkplatz. Jenseits des anderen Ufers schimmerten die Berge im milden Nachmittagslicht.
Ben und Francesco gingen ein paar Schritte am Wasser entlang und gelangten nach kurzem Weg zu einem Gartenlokal. Das Essen war vorzüglich und nachher saßen sie in Liegestühlen direkt am Wasser und genossen noch einen Drink.
„Ich verstehe noch immer nicht, was du mir mit dieser Geschichte vorhin sagen möchtest!“, meinte Ben und merkte, dass er inzwischen schon arg angetrunken war.
Francesco zog die Augenbrauen hoch.
„Gefällt sie dir etwa nicht?“
Ben musste lächeln.
„Francesco, seitdem ich dich kenne, tust du selten etwas ohne Grund!“

Auszug aus: Burkhard Sonntag. „Wege nach Lyonesse.“, Kapitel 4, Chiemsee