Szimpla Kert, Budapest

Das Szimpla Kert ist die vielleicht Bekannteste, älteste und etablierteste der sogenannten Abbruchkneipen mitten in Budapest.
Also: ein großes Wohnhaus aus dem 19. Jahrhundert, mit mehreren Innenhöfen, die überdacht sind. Der Eingang zu diesem Laden ist betont uneinladend ein richtig fieser Durchgang zum Hinterhof.Das Ding erstreckt sich über zwei Etagen und besteht aus zahlreichen Räumen, von denen jeder anders eingerichtet ist. Die Wände voller Graffiti. Barhocker, Sperrmüll-Mobiliar, Schrott kreativ zusammengeschraubt, Pflanzen, schummeriges Licht.
Ich setzt mich auf das, was früher mal eine Fensterbank war. Rechts von mir ist ein ehemaliges Zimmer einer ehemaligen Wohnung, links eine Art umlaufender Balkon um den ehemaligen Innenhof. Ich befinde mich im ersten Stock. Darüber ist der Innenhof provisorisch überdacht.
Im Innenhof schwebt eine aus Schrott zusammengeschweißte Figur und bunte Glühbirnen.
Leute gehen mit Drinks in der Hand durch die Räume und bestaunen die Einrichtung.
Zwei Pärchen verewigen sich mit Graffiti an der Wand. Eine junge Frau tippt auf ihrem Handy.
Der Laden ist spannend. Wahnsinnig spannend.