England: eine Übersicht

England gehört zu meinen Lieblings-Reisezielen. Erstens kenne ich mich da aus, habe schließlich lange genug dort gelebt. Zweitens spricht man dort eine Sprache, die man verstehen kann. Drittens sind die Leute dort überwiegend sympathisch, fast immer höflich und manchmal tatsächlich so schrullig und exzentrisch, wie es dem Klischee entspricht. Zumindest aber hat man dort ein Herz für Schrulligkeiten.
Das Wetter ist – zumindest im Süden – deutlich besser als sein Ruf, das Essen ist durchweg zumindest halbwegs genießbar (Fish an Chips, indische Curry Houses und der Chinese um die Ecke sind meistens eine gute Wahl) und gerade in den abgelegensten Dörfern gibt es gemütliche Pubs.
Städte hingegen sind oft öde. London ist natürlich eine Ausnahme. Manche mittelgroße Städte wie Canterbury, Salisbury und Bath sind auch ganz nett.
Geheimtipp aber sind kleinen Dörfer und die abgelegenen Ecken, insbesondere, aber nicht nur an den Küsten, je abgelegener, desto besser…

Südengland

  • Kent: der Garten und der Haupteingang des Landes
    • Von Dover über St. Margarets, Deal, Walmer, Sandwich, Ramsgate, Margate, Reculver, Herne Bay, Whitstable nach Canterbury
    • Canterbury, Isle of Sheppey und Medway Towns
    • Ashford, Maidstone und der Rest von Kent
  • Von Kent nach Sussex
    • Von Dover über Folkestone, Hythe, Dymchurch, New Romney, Dungeness, Rye, Hastings, St. Leonards nach Eastbourne
    • Eastbourne, Beachy Head, Seven Sisters und weiter nach Lewes und Brighton
  • Von Sussex nach Hampshire
    • Von Brighton über Chichester nach Portsmouth
    • Von Portsmouth nach Bournemouth
  • Dorset
    • An der Küste entlang von Bournemouth, Poole, Purbeck-Halbinsel nach Weymouth
    • Die östliche Jurassic Coast: Weymouth, Portland-Halbinsel, Chesil Beach, Abbotsbury, Burton Bradstock, West Bay, Eype, bis Lyme Regis
  • Devon
    • Westliche Jurassic Coast: Seaton, Beer, Branscombe, Sidmouth, nach Exmouth
  • Somerset
  • Cornwall

London